Steinhauser Bau GmbH & Co KG & Steinhauser Wohnbau GmbH

In vorherigen Jahr hatte die Fa. Steinhauser mit Ihren beiden Firmensparten gleich doppelten Grund zum Feiern. Vor 80 Jahren ‐ 1935 wurde das Steinhauser Baugeschäft gegründet und 2005 erfolgte die Gründung der Steinhauser Wohnbau GmbH.

,,Wir fühlen uns der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichermaßen verpflichtet. Die Vergangenheit liefert uns die Erfahrungen, auf deren Grundlage wir in der Gegenwart Entscheidungen treffen, die dann die Weichen für die Zukunft stellen. Tradition ist für uns kein Ballast, sondern die Quelle für Innovation‘‘.

Diese klare Positionierung ist Teil der Firmenphilosophie von Fa. Steinhauser

Die Wurzeln des bodenständigen und regionalen Dreisamtäler Unternehmens liegen im bayerischen Lengenwang bei Füssen, direkt am Fuße des Schlosses Neuschwanstein. Hier wurde 1898 Firmengründer Matthäus Steinhauser geboren. Nach Ende des Ersten Weltkrieges machte er eine Maurerlehre und anschließend die Meisterprüfung. 1928 kam Steinhauser als Polier zu Hoch‐Tief nach Freiburg und arbeitete an der Friedrich‐Huseman‐Klinik in Wiesneck. 1935 wurde an der Zartener Straße in Kirchzarten das Steinhauser Baugeschäft gegründet und in die Handwerksrolle eingetragen. Von den damals 8 Mitarbeitern kamen aus dem Zweiten Weltkrieg nur 2 Mitarbeiter zurück. Der Wiederaufbau, der durch den Krieg zerstörten Häuser, gestaltete sich durch die sehr kleine Belegschaft äußerst schwierig. Nach Abschluss der Maurerlehre kam Sohn Matthäus 1954 in den Betrieb. Im Anschluss seiner Lehre besuchte er die Technikerschule und machte den Meister.

Der Firmenumzug an den heutigen Standort des Steinhauser Bauhofs in die Stegener Straße 19 erfolgte 1960. Die Belegschaft vergrößerte sich im Lauf der Jahre auf 30 Mitarbeiter. Im Dreisamtal war das Steinhauser Bauunternehmen am Bau von Schulen, Turnhallen, Geschäfts‐ und Wohnhäusern beteiligt. Ein neuer Abschnitt begann 1988 als Norbert Steinhauser die Meisterprüfung ablegte. Mit Einstieg in das Bauträgergeschäft und schlüsselfertiges Bauen 1990, ging die Fa. Steinhauser einen großen Schritt in die Zukunft. 1994 wurde das Betriebsgelände durch Erwerb des Firmengeländes der ehemaligen Fa. Braun an der Ottenstraße nochmals vergrößert.

Mit Firmenübergabe der Baufirma, im Jahr 2005 an den heutigen Geschäftsführer Norbert Steinhauser wurde die Steinhauser Wohnbau GmbH als 2. Geschäftszweig gegründet. Geschäftsführer der Steinhauser Wohnbau

GmbH sind, Norbert Steinhauser und Michael Roth. Um im schlüsselfertigen Bauen alle Anforderungen und Kundenwünsche optimal erfüllen zu können, erfolgte im gleichen Jahr der Beitritt zur OPTA‐Massivhaus Gruppe. Die Mitgliedschaft in der OPTA‐Massivhausgruppe ermöglicht TÜV zertifiziertes Bauen zum Festpreis.Ca. 55 % (Roh‐ und Tiefbauarbeiten) von jedem schlüsselfertigen Haus werden durch die Steinhauser Bau GmbH & Co KG ausgeführt, die weiteren Ausbauleistungen werden durch regionale und kompetente Handwerker aus der Region erbracht.

Seit 2010 befindet sich das Büro der Fa. Steinhauser in der Ottenstr. 6b. In modernen und großzügigen Büro und Ausstellungsräumen kann auf individuelle Kundenwünsche noch effektiver eingegangen werden. In den zurückliegenden Geschäftsjahren der Steinhauser Wohnbau GmbH wurden 60 Einfamilienhäuser, 4 Gewerbeobjekte, und 144 Eigentumswohnungen, die sich auf 14 Wohnanlagen verteilen im Dreisamtal, Freiburg und Emmendingen, realisiert. Interessenten, die sich über das Thema Bauen informieren möchten, berät die Steinhauser Wohnbau GmbH, jederzeit gerne und nimmt auch auf der jährlichen Immobilienmesse ,,Immo‘‘ in Freiburg teil.

Das wichtigste Firmenkapital sind kompetente und zuverlässige Mitarbeiter. Auch dieser Bereich ist Teil der Firmenphilosophie von Fa. Steinhauser. In jedem Jahr werden 2 Ausbildungsplätze als Maurer vergeben. Zusätzlich werden seit September 2016 zwei angehende Kaufleute für Büromanagement bei Fa. Steinhauser ausgebildet. Seit 2015 gibt es außerdem für die Mitarbeiter ein Firmenfitnessprogramm, das die kostenlose Nutzung von Fitnessstudios, Schwimmbädern und Kletterhallen als Gesundheitsausgleich ermöglicht. Regelmäßig stattfindende Firmenausflüge fördern den Zusammenhalt und Austausch zwischen den Mitarbeitern.

Im beschaulichen Örtchen Kürzell mit knapp 4.000 Einwohnern in der Gemeinde Meißenheim bei Lahr im Schwarzwald wird seit letztem Jahr ein einzigartiges und historisches Bauprojekt realisiert.

Die Steinhauser Wohnbau GmbH aus Kirchzarten lässt unter dem Motto "Eine bewegte Vergangenheit verdient eine große Zukunft" aus der Alten Schule Kürzell sieben komplett sanierte, hochwertige Wohnungen entstehen und beweist mit seinem Konzept, dass Abriss nicht immer eine Lösung ist.

Hierbei wird an der Alten Schule Kürzell eine Komplettsanierung durchgeführt, um sie im Anschluss einer wohnwirtschaftlichen Nutzung zuzuführen.

Die Denkmalimmobilie befindet sich im Ortskern von Kürzell in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und Pfarrhaus. Das Schulhaus wurde im Jahr 1876 zu Zeiten Kaiser Wilhelm I. und Otto von Bismarck erbaut. Gemeinsam mit den anderen Bestandsbauten bildet das Gebäude das Herz des Dorfes. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass das heute denkmalgeschützte Schulhaus im Stil des Historismus / Neoklassizismusin seinem äußeren Erscheinungsbild erhalten bleibt.

Im Innern des Schulhauses entstehen nun sechs Wohnungen mit jeweils 2 Zimmern und einer Wohnfläche vonca. 62 ‐ 65 m². Die siebte Wohnung bildet mit 3 Zimmern im Erdgeschoss und einer Wohnfläche von 125 m² das Herzstück des Gebäudes. Das Besondere an dieser Wohnung ist der Erhalt des großen Klassenzimmers,dessen Struktur nahezu unverändert bleibt und als beeindruckendes Wohnzimmer in die Wohnung integriert wird. Eine Raumhöhe von über 4,00 m im Erdgeschoss verleiht den Wohnungen einen besonderen Charakterund mit dem Sichtmauerwerk der Wände bleibt der alte Charme des Schulhauses zusätzlich erhalten. Durch die riesigen weißen Holzfenster mit Sprossen dringt besonders viel Tageslicht ein und lässt die Wohnräumehell und freundlich wirken. An allen Wohnungen werden zur Südseite Balkone als Stahlbetonkonstruktion angebaut. Die innenliegenden Bäder werden mit modernen bodenebenen Duschen ausgestattet. Über zweieinzelne großzügige Treppenhäuser gelangt man jeweils in den Gewölbekeller aus Naturstein, in welchem für jede Wohnung ein separater Kellerraum entsteht.

Neben der minimalistischen, jedoch modernen und hochwertigen Ausstattung, ist weiterhin das Energiekonzept erwähnenswert. Die Steinhauser Wohnbau GmbH zeigt mit ihrem verwendeten Konzept, dassauch ohne aufwendige, teure Technik (High‐Tech) energieeffizient und wirtschaftlich gebaut werden kann.

Sämtliche Wohnungen werden mit einem dezentralen Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Dieses erhöht zum einen den Wohnkomfort, indem es 24 Stunden frische Luftzufuhr bei geschlossenem Fenster gewährleistet. Zum anderen senkt es die Energiekosten aufgrund der Wärmerückgewinnung von ca. 80 %. Die Problemstellung der Beheizung des alten Schulhauses löst das Bauunternehmen ganz unter dem Motto "Heizen nach dem Vorbild der Natur" mit einem innovativen und zukunftsorientierten Infrarot‐Heizsystem, welches an der Decke angebracht mit. Dies spart Fläche für das Aufstellen von Heizkörpern und die Infrarot‐Strahlung von der Decke wird von Bewohnern solcher Räumlichkeiten als sehr angenehm empfunden.

Diese Kombination aus dem Infrarot‐Heizsystem und dem dezentralen Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung verspricht eine hohe Energieeffizienz, spart Ressourcen und legt somit ein Augenmerk auf die Schonung der Umwelt. Durch die sehr informative Zeitschrift von greentec die von Herr Knöller herausgegeben wird, wurde die Aufmerksamkeit der Fa. Steinhauser für das gewählte Lüftungskonzept geweckt. Parallel hierzu wird Herr Knöller die Hausverwaltung für die Alte Schule Kürzell übernehmen.

Die Fertigstellung und der damit einhergehende Bezug der Alten Schule Kürzell ist für Anfang 2017 geplant. Die Steinhauser Wohnbau GmbH zeigt mit Ihrem Projekt, dass Abriss nicht immer eine Lösung ist. Selbst bei Erhalt von alten Strukturen, kann ein innovatives und modernes Wohnungskonzept entstehen. Die Sanierung der Alten Schule Kürzell führt das über 80 Jahre alte Traditionsunternehmen Steinhauser Wohnbau GmbH zu 60 %selbst durch. Als Bauleiter und Energieberater ist Herr Clemens Fröhlich vom Planungsbüro Fröhlich aus Friesenheim an der alten Schule tätig. Die Planung erfolgte über die Kapis‐Kopf Gruppe mit den beiden Architektinnen Anke Schimmelpfennig und Susanne Kerstin Blochowitz sowie über das Ingenieurbüro Lüftungstechnik Baden GmbH aus Teningen.

Neben dem Schulhaus befinden sich noch zwei weitere Gebäude auf dem Grundstück: das Milchhäusle mit einer Fläche von ca. 80 m² und der geräumige Stierstall (Fahrenstall) mit einer nutzbaren Fläche von 150 – 280m². Die Zukunft dieser Gebäude ist jedoch ungewiss. Für Ideen und Vorschläge zur Nutzung, insbesondere zur gewerblichen Nutzung, ist das Unternehmen Steinhauser GmbH offen.

Die geschäftliche Heimat ,,das Dreisamtal‘‘ liegen der Steinhauser Wohnbau GmbH und der Steinhauser Bau GmbH sehr am Herzen. Deshalb wurden in den vergangenen Jahren mehrere kommunale Projekte, wie z. B.die Bürgerstiftung Kirchzarten, das grüne Klassenzimmer in Kirchzarten und Stegen oder der ,,Zarduna Märkt‘‘ gefördert, und Dreisamtäler Vereine (Sportvereine, Musikvereine etc.) unterstützt.

Wir danken unseren Mitarbeitern, unseren Partnern und unseren Kunden für erfolgreiche Jahre und freuen uns auf künftige

Projekte.Informationen zu den Steinhauser Projekten sind unter folgenden Internetseiten zu finden:

www.steinhauser‐bau.de
www.quartett‐endingen.de
www.ramie‐lofts.de
www.duo‐herdern.de

Steinhauser Bau GmbH & Co KG
Büromitarbeiter Steinhauser Wohnbau GmbH u. Steinhauser Bau GmbH & Co KG
Geschäftsleitung