Partner bekräftigen trinationale Ausrichtung der Biogas 2017
8. + 9. Februar 2017, Messe Offenburg, www.biogas-offenburg.de

Offenburg. Am 8. und 9. Februar 2017 findet die Biogas - expo & congress bereits zum neunten Mal bei der Messe Offenburg statt. Die Kombination aus Fachausstellung und Kongress unter einem Dach hat sich als optimale Formel erwiesen, um aktuelle Marktentwicklungen der Biogas-Branche abzubilden. Die zentrale Branchenplattform im Südwesten Deutschlands widmet sich im grenzüberschreitenden Dialog den Herausforderungen der Biogasmärkte in Deutschland, in Frankreich und der Schweiz. Während zur EEG-Novelle vom Dornröschenschlaf für Biogas gesprochen wurde, laufen unterdessen intensive Diskussionen um Perspektiven und Wege für die Zukunft.

Fachmesse und Kongress der Biogas 2017 bieten erneut geballte Informationen und aktuelles Expertenwissen aus Forschung und Praxis. Im Bereich Flexibilisierung wird die Kraft-Wärme-Kopplung immer wichtiger. Durch zusätzliche Wärmenutzung kann die Wirtschaftlichkeit der Biogasanlage wesentlich verbessert werden. Umweltfreundliche KWK-Anlagen erzeugen Strom sowie nutzbare Wärme und Anlagenbetreiber wie kommunale und industrielle Betriebe binden ihre Biogasanlage mit einer KWK-Anlage ein. „Damit leisten KWK-Anlagen als Partner der Erneuerbaren Energien einen aktiven Beitrag zur Energiewende. Die damit verbundene Verlagerung der Wertschöpfung zu örtlichen Unternehmen aus den Bereichen Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung der Anlagen führt zur Einbindung des Handwerks und zur Stärkung des Mittelstandes. Dies sichert und schafft Arbeitsplätze“, argumentiert der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung, der in den Unterstützerkreis der trinationalen Biogas 2017 eingetreten ist.

Das Centrale Agrar-Rohstoff Marketing- und Energienetzwerk C.A.R.M.E.N. e.V. beschreibt die Aufgabe, Biogas zukunftsfähig zu machen wie folgt: „Von heute auf morgen ist es nicht möglich, Biogasstrom, Rohbiogas oder Biomethan am freien Markt so komfortabel zu vermarkten wie den Strom über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Dennoch gibt es einige lokale und überregionale Ansätze. Damit diese in der Zeit nach dem EEG funktionieren, muss schon heute begonnen werden, sie in die Praxis umzusetzen und Erfahrung mit ihnen zu sammeln. Die Überlegungen reichen von der relativ einfachen Investition in eine Elektroladesäule über die Einrichtung einer Biogastankstelle bis hin zu lokaler oder überregionaler Vermarktung von Strom und Gas.“ Auf der Biogas 2017, die erstmals von C.A.R.M.E.N. e.V. unterstützt wird, dreht sich die Diskussion natürlich auch um die Rolle von Biogas im zukünftigen Energiesystem sowie um die regionale Wertschöpfung. 

Der grenzüberschreitende Dialog mit Frankreich und der Schweiz wird auch durch den Ausbau der Kooperation mit dem deutsch-französischen Energienetzwerk TRION-climate e.V. bekräftigt. Das deutsch-französisch-schweizerische Netzwerk der Energie- und Klimaakteure in der trinationalen Metropolregion Oberrhein unterstützt die Biogas – expo & congress weiter bei der grenzüberschreitenden Ausrichtung. 

Neben der intensiven Diskussion im nationalen Biogasmarkt ist der Austausch mit den Nachbarn im vernetzten Energiemarkt Europas essenziell. Zu Kooperationen mit Biogasverbänden wie der Biomasse Suisse und der österreichischen ARGE Arbeitsgemeinschaft Kompost & Biogas ist auch die Partnerschaft mit dem Europäischen Biogas-Verband erneut fixiert. Ehrenmitglied Arthur Wellinger: „Die Biogas – expo & congress bringt die Branche im Dreiländereck zusammen. Offenburg mit seiner trinationalen Lage im Zentrum und im Herzen Europas ist der ideale Ort, um Kollegen aus dem In- und Ausland zu treffen.„

Frühbucher-Tarif gilt bis Anfang Januar

Ein 1-Tages Kombiticket für den Kongress und die Fachmesse kann zum Frühbucher-Vorteil bis zum 10. Januar für 35 EUR gebucht werden. Ein 2-Tages-Ticket ist bis 10. Januar im Frühbuchertarif für 55 EUR buchbar. Tickets sind online unter www.biogas-offenburg.de erhältlich.

Für Fragen und Wünsche steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter +49 (0)781 9226-54 oder biogas@messe-offenburg.de zur Verfügung.