Ist Ihr Haus sicher? Einbruchsschutz zum Nachrüsten

Die Zahl der Einbrüche steigt in den letzten Jahren stark an. Es gibt hierzulande kaum jemanden in dessen Umfeld nicht schon mal ein Einbruch stattgefunden hat. Die Einbrecher versuchen zuerst über gut zu erreichende Balkontüren oder Fenster ins Haus zu gelangen,  denn die Haustüren sind meist durch eingebaute Mehrfachverriegelungen besser gegen Einbruch geschützt. Die Balkontüren und Fenster sind in der Regel nur mit einfachen Rollzapfen gesichert. Sie lassen sich mit einem Schraubenzieher leicht aushebeln (Pfeilrichtung). Damit ist das Risiko sehr hoch, dass Einbrecher in wenigen Sekunden in Ihr Haus gelangen.

 

Pilzkopfverriegelung nachrüsten – Arbeit für Profis

Mit dem richtigen Verriegelungssystem kann das Aufhebeln verhindert werden. Entscheidend dafür ist die richtigen Anzahl, Lage und Befestigung von Pilzköpfen. Der am Fensterflügel befindliche Pilzkopf verhakt sich beim Aufhebeln in Pfeilrichtung in der auf dem Rahmen positionierten Aussparung der Montageplatte. Fensterrahmen und Flügel sind dadurch formschlüssig verbunden und sorgen so für eine vielfach sicherere, feste Einheit von Fensterflügel und Fensterrahmen. Die Pilzkopfbeschläge können vom Fachmann nachgerüstet werden. Dabei wird der Fensterflügel ausgehängt und ringsherum ein neuer Beschlag passend in den Fensterfalz eingesetzt. Der Fensterprofi weiß welche Beschlagsteile er dafür bereitstellen und einbauen muss.

 

Zusatzschlösser für zu alte Fenster

Manche, oft alte Fenster und Türen, lassen sich nicht mit Pilzkopfbeschlägen nachrüsten. Wenn ein Fenstertausch mit neuen Sicherheitsfenstern oder Türen, die dann auch eine höhere Dichtigkeit und Wärmeschutz bieten, nicht in Frage kommt, kann man diese mit Aufschraubbeschlägen sichern. Die Art und Anzahl dieser Beschläge muss vom Fachmann geplant werden.

 

Sicherheitsglas und abschließbarer Fenstergriff

Gelingt den Einbrechern das Aufhebeln nicht, wird oft kurzerhand mit einem harten Gegenstand die Fensterscheibe eingeschlagen und der Griff geöffnet. Um dies zu verhindern empfehlen wir den Tausch der alten Glasscheiben gegen neue mit unsichtbarer Sicherheitsfolie. Dadurch wird oft zusätzlich eine mehr als doppelt so gute Wärmedämmung ermöglicht. Trotz Sicherheitsglas sieht die Sicherheitsnorm einen  abschließbaren Fenstergriff mit 100 Nm Festigkeit vor. Falls kein Sicherheitsglas eingebaut wird, ist der abschließbaren Fenstergriff  unabdingbar. So muss der Einbrecher das Glas großflächig und geräuschintensiv ausbrechen um einsteigen zu können.

Wir sind für die Errichterliste mechanischer Einbruchsschutz der Polizei Baden-Württemberg zertifiziert und als Fensterproduktionsbetrieb für diese Anforderung besonders geeignet, da wir tagtäglich die Beschlagstechnik verarbeiten. Melden Sie sich einfach, wir beraten Sie gerne.

Beitrag von Klaus Müller, gelistet bei mech. Einbruchsschutz der  Polizei Baden-Württ.  

Pilzkopfverriegelung nachrüsten – Arbeit für Profis
Rollzapfen